Direkt zum Inhalt

Möchten Sie ein weiteres Google Ads-Konto erstellen?

Sie erstellen gerade ein weiteres Google Ads-Konto. Sie können jedoch mehrere Kampagnen im selben Konto einrichten. Ein neues Konto ist dazu nicht nötig.

Informationen

  • Geschäftsziel: Das oberste Geschäftsziel eines Unternehmens bezieht sich in der Regel auf die Kategorien Marktanteil, Umsatz oder Gewinn.
  • Marketingziel: Basiert auf dem grundlegenden Geschäftsziel und wird von den CFOs und/oder CMOs ausgegeben.
  • Lead-zu-Abschluss-Pfad: Dieser umfasst alle Ereignisse, bei denen eingehende Leads bearbeitet, qualifiziert und schließlich zu zahlenden Kundinnen und Kunden werden.
  • Google-Tag: Das ist ein einzelnes Tag, das du auf deiner Website einfügen kannst, um eine zukunftssichere Analysegrundlage zu schaffen.
  • Einwilligungsmodus: Ermöglicht es, die Einwilligung der Nutzer*innen an Google zu senden und mithilfe der Conversion-Modellierung Messlücken zu schließen. Gleichzeitig werden dabei die Einwilligungsentscheidungen der Nutzer*innen respektiert.
  • Erweiterte Conversions für das Web: Verbessern die Genauigkeit der Conversion-Analyse, indem gehashte, selbst erhobene Conversion-Daten von Ihrer Website datenschutzkonform gesendet werden.
  • Import von Offline-Conversions: Damit erhältst du einen umfassenderen Überblick darüber, mit welchen Keywords und Ausrichtungskriterien die kosteneffizientesten Conversions erzielt werden.
  • Conversion-Werte: Das sind die Geldwerte, die du den jeweiligen Conversion-Aktionen zuordnest. Damit kannst du die tatsächlichen Auswirkungen deiner Werbekampagnen auf dein Geschäft messen und optimieren.
  • Google Analytics 4 (GA4): Das ist ein leistungsfähiges Analysetool, das dir hilft, die komplexen, plattformübergreifenden Kaufprozesse über Websites und Apps hinweg zu verstehen.
  • Customer Match: Dabei werden deine selbst erhobenen Daten genutzt, um Kundinnen und Kunden auf den verschiedenen Google-Plattformen zu erreichen und noch einmal anzusprechen.
  • Wertbezogene Gebotsstrategie: Dabei wird Google AI genutzt, um mit Geboten für Conversions, die den Geschäftszielen dienen, den größtmöglichen Conversion-Wert zu erzielen.
  • Weitgehend passend: Bei dieser Keyword-Option wird deine Anzeige bei Suchanfragen ausgeliefert, die mit der Bedeutung des Keywords in Zusammenhang stehen. So kannst du ohne eine umfangreiche Keyword-Liste eine größere Zielgruppe erreichen.
  • Videokampagnen: Damit hast du die Möglichkeit, deine Zielgruppe auf YouTube, über Google TV und über Google-Videopartner anzusprechen und mit ihr zu interagieren.
  • App-Kampagnen: Damit kannst du deine Apps auf allen großen Plattformen von Google bewerben, darunter das Suchnetzwerk, Google Play, YouTube, Discover in der Google Suche und das Google Displaynetzwerk.
  • Performance Max-Kampagnen: Das ist ein KI-basierter Kampagnentyp, bei dem du mit einer einzigen Kampagne Ergebnisse in allen Werbekanälen und im gesamten Inventar von Google erzielen kannst.
  • Demand Gen-Kampagnen: Das ist ein KI-basierter Kampagnentyp, mit dem sich mithilfe von Anzeigen in mehreren Formaten auf immersiven Plattformen wie YouTube (einschließlich Shorts), Discover und Gmail die Kaufbereitschaft fördern lässt.

Unternehmen, die die Vorteile von Google AI voll ausschöpfen wollen, müssen neue Strategien testen und ihre Budgets flexibler an sich bietende Chancen anpassen.