Ressourcen

Eine Einführung in Onlinemarketing-Strategien

Zurück zu Ressourcen

Kernaussagen

  • Kleine und mittelständische Unternehmen sollten online leicht zu finden sein.
  • Das ist mit Onlinemarketing möglich.
  • Onlinemarketing ist unabdingbar.
  • Es gibt diverse Onlinemarketing-Strategien.
  • 1. KMU müssen online leicht zu finden sein.
  • 2. Internetmarketing erreicht vergleichsweise günstig mehr Kunden.
  • 3. Online-Werbung muss nicht teuer sein.
  • 4. Warum ist Onlinemarketing wichtig?
  • 5. Testen Sie Ihr Wissen!
  • 6. Verschiedene Onlinemarketing-Strategien.
  • 7. Onlinemarketing ist vielfältig, und unabdingbar.

Was ist Google Ads?

Google Ads ist ein Online-Werbedienst für Unternehmen, die Anzeigen in den Google-Suchergebnissen und im Google Display Netzwerk schalten möchten.

Weitere Informationen
1
KMU müssen online leicht zu finden sein.

Das Onlinemarketing beziehungsweise Internetmarketing entwickelt sich momentan rasant weiter. Weil Unternehmen nicht mehr an die begrenzten Möglichkeiten von Printformaten gebunden sind, suchen sie nach innovativen und vor allem kostengünstigen Möglichkeiten, um ihre Kunden zu erreichen. Diese erwarten von einem Unternehmen, dass es eine Webseite betreibt. Ob in sozialen Medien oder mit Google Ads: Werbetreibende in einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen müssen es potenziellen Kunden leicht machen, die eigene Website zu finden. Aber was ist Internetmarketing eigentlich genau?

2
Internetmarketing erreicht vergleichsweise günstig mehr Kunden.

Internetmarketing bezieht sich auf alle Formen von Werbung oder Marketing im Internet. Der Begriff umfasst alle Werbeaktionen von E-Mails über Beiträge in sozialen Medien bis hin zu bezahlten Anzeigen bei Suchmaschinen. Weil die Nutzer immer jünger werden, verlagern Unternehmen jeglicher Größe ihren Fokus vom traditionellen Fernsehen sowie Radio und der Zeitung ins Internet. Hier können sie eine größere, relevantere Zielgruppe erreichen und dabei Kosten einsparen.

3
Online-Werbung muss nicht teuer sein.

Firmen brauchen nicht, wie manche glauben, ein riesiges Budget, um im Internet zu werben. Mit den richtigen Onlinemarketing-Strategien können sich auch kleine und mittelständische Unternehmen mit den Marketinggrößen messen. Auch mit einem begrenzten Budget können Unternehmen kreativ werden und ihre Kunden zu jedem Zeitpunkt im Kaufprozess erreichen – selbst in den Momenten, in denen Besucher erst über einen Einkauf nachdenken oder sich gerade auf Ihrer Website ausloggen möchten.

4
Warum ist Onlinemarketing wichtig?

Momentan gehen bei Google über 3,5 Milliarden Suchanfragen pro Tag ein. Und die Anzahl der Nutzer, die online nach etwas suchen, nimmt ständig weiter zu. Dadurch ist eine riesige Onlinemarketing-Plattform entstanden – mit Kunden, die nur darauf warten, Ihre Marke zu entdecken. Indem Sie Datenanalysen und Tools zur Verfeinerung nutzen, können Sie die für Sie relevante Zielgruppe am besten ansprechen. So setzen Sie Ihr Onlinemarketing-Budget effizienter ein. Dadurch, dass Ihnen Computer und Tools die meiste Arbeit abnehmen, sind Sie nur einen Klick von relevanten Kunden entfernt.

5
Testen Sie Ihr Wissen!

Um Ihr Onlinemarketing-Budget optimal zu nutzen, sollten Sie sich zunächst für eine passende Strategie entscheiden. Setzen Sie sich realistische Ziele und fangen Sie klein an. Sobald Sie Ihre Strategien getestet haben und wissen, was funktioniert, können Sie diese gegebenenfalls ausbauen. Es folgen ein paar der gängigsten Onlinemarketing-Strategien:

6
Verschiedene Onlinemarketing-Strategien.

Content-Marketing

Content-Marketing ist stark im Kommen und umfasst das Erstellen von "natürlichen Inhalten" im Internet – mit dem Ziel, das Markenbewusstsein zu stärken. Mit natürlichen Inhalten sind alle häufig genutzten Medien gemeint, über die potenzielle Kunden mit der Marke interagieren. Dazu zählen beispielsweise Videos, Blogbeiträge und Infografiken. Diese Onlinemarketing-Strategie ist in der Regel kostengünstiger und wird hauptsächlich genutzt, um die Marke zu stärken und ein Unternehmen als Meinungsführer in der jeweiligen Branche zu etablieren.

Displaywerbung

Jedes Mal, wenn Sie auf einer Webseite surfen und eine Anzeige mit einem Bild oder Video sehen, handelt es sich um Displaywerbung. Diese Form des Onlinemarketings ist gut dafür geeignet, um die Aufmerksamkeit stärker auf Ihre Produkte zu lenken und Ihre Marke vor der für Sie bedeutenden Zielgruppe zu positionieren. Displayanzeigen sind meistens sehr auffällig und können einfach mithilfe von Vorlagen in der Anzeigengalerie von Google Ads erstellt werden.

E-Mail-Marketing

Der Name sagt es bereits: Mit E-Mail-Marketing erreichen Sie Ihre Kunden ganz einfach via E-Mail. Die Bandbreite dieser E-Mails reicht von Werbung für einen Schlussverkauf oder Sonderangebote über wöchentliche Branchennews bis hin zu Artikeln von Meinungsführern. Beim E-Mail-Marketing ist es wichtig, dass Ihre Kunden an den Informationen wirklich interessiert sind und Sie keine Nutzer anschreiben, deren Adressen von externen Listen stammen. Erhalten Nutzer E-Mails unfreiwillig, nehmen sie eher an, dass es sich dabei um Spam handelt.

Anzeigen in der bezahlten Suche oder Pay-per-Click-Marketing (PPC)

Bei dieser Onlinemarketing-Strategie nutzen Unternehmen Dienste wie Google Ads, um mit Anzeigen zu werben, die auf der Seite mit den Suchergebnissen präsentiert werden. Unternehmen können dafür bezahlen, dass ihre zielgerichteten Textanzeigen immer dann ausgeliefert werden, wenn Kunden auf Google nach einem bestimmten Begriff suchen. Oft mögen Anzeigen in der bezahlten Suche kompliziert erscheinen. Sie sind jedoch ganz einfach einzurichten und Ihr Unternehmen profitiert von einer Werbeplattform mit über 3,5 Milliarden Suchanfragen.

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung beziehungsweise SEO wird oft als „organisches Marketing” bezeichnet, da Webseiten damit auf natürliche Art und Weise weiter oben in den Suchmaschinenergebnissen platziert werden können. Durch SEO wird gewährleistet, dass Ihre Website die Bewertungskriterien von Suchmaschinen erfüllt und so die relevantesten Inhalte und die beste Nutzerfahrung bietet. Dazu kann es zählen, auf einer Seite bestimmte Keywords unterzubringen und die Webseite einfach und klar für Nutzer zu strukturieren.

Social-Media-Marketing

Diese Onlinemarketing-Strategie umfasst sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Optionen in sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook, Twitter, LinkedIn und Pinterest. Unternehmen haben verschiedene Möglichkeiten: Entweder veröffentlichen sie kostenlos interessante Artikel von ihrer eigenen oder einer fremden Website oder sie bezahlen dafür, ihre Beiträge vor einer bestimmten Zielgruppe zu positionieren. Soziale Netzwerke sind für Werbetreibende besonders relevant, da Kunden dort interessante Inhalte mit Gleichgesinnten teilen können.

7
Onlinemarketing ist vielfältig, und unabdingbar.

Onlinemarketing-Strategien unterscheiden sich je nach der Branche und dem Werbeziel. Eines ist jedoch sicher: An Internetmarketing kommt heute niemand mehr vorbei. Unabhängig davon, welcher Branche Ihr Unternehmen angehört oder wie groß es ist: Mithilfe von Onlinemarketing können Sie sich kostengünstig mit relevanten Kunden vernetzen. Lassen Sie sich nicht von den Marketinggrößen verunsichern. Der erste Schritt zum Erfolg besteht darin, zu verstehen, was Internetmarketing ist und wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann. Sie müssen nicht gleich Experte sein. Mit der richtigen Onlinemarketing-Strategie wird Ihr Unternehmen in Windeseile Erfolg haben.

Noch heute anmelden

Mit Google Ads das Geschäft ankurbeln

  • 1Erstellen Sie ein Konto.
  • 2Legen Sie Ihr Budget fest.
  • 3Schreiben Sie Ihre erste Anzeige und entscheiden Sie, wo sie erscheinen soll.

Oder rufen Sie noch heute an und lassen Sie sich von einem Google-Experten zu diesem Thema beraten.

0800 5894 941

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr *